Aktion "Schützen helfen" in Borth

Am 23. Juni war Bundesschützenmeister Emil Vogt zu Gast. Anlass war die Vorstellung der neuen  „Altkleidersammelsäcke“ für Schützenbruderschaften sowie die Übergabe des Textilsammelcontainers, mit dem wir uns an dem Projekt „Altkleiderspenden für die örtliche Palliativstationen der Malteser in den Heimatstädten und Kommunen der sammelnden Bruderschaften“ beteiligen.

phoca thumb m 20150625 container 02Am 23. Juni war Bundesschützenmeister Emil Vogt zu Gast. Anlass war die Vorstellung der neuen  „Altkleidersammelsäcke“ für Schützenbruderschaften sowie die Übergabe des Textilsammelcontainers, mit dem wir uns an dem Projekt „Altkleiderspenden für die örtliche Palliativstationen der Malteser in den Heimatstädten und Kommunen der sammelnden Bruderschaften“ beteiligen.

Der Bundesschützenmeister bedankte sich für die Einladung und den Einsatzwillen der St. Evermarus Bruderschaft. Ein besonderer Dank galt der Familie Johannes Rütten, die das Aufstellen des Containers ermöglicht hat. Weiterhin bedankte Vogt sich bei Karlheinz Kamps; unser Schützenbruder ist Vorsitzender des caritativen Ausschusses im Bund und bekleidet dieses Amt „mit hohem Einsatzwillen und Zielstrebigkeit“. Der Bund sei sehr dankbar dafür. Dem stellvertretenden Brudermeister Martin Kleintges-Topoll dankte Emil Vogt besonders für den hohen Einsatzwillen der St. Evermarus Bruderschaft und äußerte die Bitte, diesen Dank des Vorstandes des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften an die Borther Schützen weiterzuleiten.

Neben der Übergabe des Borther Sammelcontainers ging es um die neuen "Altkleidersammelsäcke": Der Bund wurde von Bruderschaften, die bereits einen Container aufgestellt haben, wiederholt darauf angesprochen, dass durch Haushaltsauflösungen größere Mengen an Altkleidern entsorgt werden müssen. Daher liegen an den Containern nun zusätzlich Altkleidersammelsäcke aus.

Der Altkleidercontainer steht auf dem Grundstück von Familie Rütten, Grietweg 20. Die Bruderschaft freut sich über Altkleiderspenden. Sammelsäcke können auch bei Johannes Rütten oder Karlheinz Kamps direkt abgeholt werden.

Zum Ende der jährlichen Sammelperiode erhält unsere Bruderschaft einen Spendenscheck über den Erlös. Diesen Scheck wird die Bruderschaft an die örtlich zuständige Malteser-Palliativbewegung weitergeben.