Einkehrtag und Fastenfrühstück

Gut 100 Schützenbrüder trafen sich am heutigen ersten Fastensonntag zu einem Wortgottesdienst, den unser Schützenbruder, Diakon Martin Hart, wieder für uns hielt. Nach dem anschließenden Frühstück, bei dem wie immer herzhaft zugegriffen wurde, ehrten Brudermeister Franz-Josef Susen und der amtierende Schützenkönig Frank Hoster eine Reihe verdienter Schützen:
Seit 25 Jahren Mitglied unserer Bruderschaft sind Josef Aldenhoff, Hans-Günter Bühning, Axel Dormann, Theo Hochgreef, Friedhelm Jannsen, Friedhelm Kaluza, Helmut Pomp und Heiko Schilder.
Für 40 Jahre Treue wurden Heinz Artz, Jakob Artz, Heinz Brendgen, Heinz-Theo Hagedorn, Gerhard Hollax, Herbert Hollax, Johannes Költgen, Johannes Meyering, Hans-Dieter Piske, Siegfried Trittin und Erich Weisser geehrt.
Seit 50 Jahre Evermarus-Schütze ist Georg Brings.
Noch zehn Jahre länger, nämlich 60 Jahre sind Helmut Finmans und Hermann-Josef Kierdorf Mitglieder der Bruderschaft.
Unglaubliche 65 Jahre gehören Karl Artz und Willi Kleintges-Topoll unserer Bruderschaft an.

Für fünfjährige Zugehörigkeit zu den Fahnenschwenkern wurde Julia Schmitz geehrt. Seit zwanzig Jahren sind Guido Baumann und Nikola van Bonn dabei. Mario Schmitz gehört seit dreißig Jahren und Johnnes Meyering bereits seit 40 Jahren zu den Fahnenschwenkern. Ehrenfahnenschwenkerobmann Georg Schettkath wurde für 55 Jahre Zugehörigkeit zu den Fahnenschwenkern ausgezeichnet.

Bezirksbundesmeister Wolfgang Mehring überreichte anschließend Friedhelm Elbers für seinen jahrelangen Einsatz als Schießmeister sowie im Festausschuss das St. Sebastianus-Ehrenkreuz. Dieselbe Ehrung erhielt Frank Maruhn, der insbesondere auf Bezirks- und Bundesebene über viele Jahre tätig gewesen ist. Zudem ist er seit langem Kassierer der Schießabteilung.

Anschließend informierte Torsten Schäfer von der Initiative Bürgerinititive der Salzbergbaugeschädigten e.V. einen sehr interessanten Vortrag über die Auswirkungen des Salzbergbaus auf das Borther Gebiet und beantwortete Fragen zum Thema. Hierfür bedanken wir uns nochmals ganz herzlich!